Gewässermahd 2021

Öffentliche Bekanntmachung über die Böschungs- und Profilmahd im Verbandsgebiet

Für die aktuelle Böschungs- und Profilmahd sind in ca. 40 Gemeinden Gewässerunterhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Die Gesamtleistung wurde öffentlich ausgeschrieben und in 8 Lose aufgeteilt.

Grundsätzlich handelt es sich um jeweils ein Pflegegang pro Gewässerabschnitt.

Die erforderlichen Unterhaltungsarbeiten werden im Zeitraum von Ende Mai 2021 bis Ende Juli 2021 durchgeführt.

Die Bekanntmachung der Maßnahme wurde in den Amtsblätter der Stadt Gera, Landkreis Greiz und Landkreis Saale-Holzland-Kreis veröffentlicht. Ansprechpartner ist Herr Achim Prager, Verbandsingenieur des Gewässerunterhaltungsverbandes Weiße Elster/Saarbach.

Karte Mahdabschnitte2

Kopfweidenpflege beauftragt

Die Kopfweidenpflege wurde für die kommende Winterperiode beauftragt. Voranging werden dabei die Kopfweiden geschnitten, die bereits drohen auseinanderzubrechen und damit den Wasserabfluss gefährden.

Diese Art der Pflege verhilft der Kopfweide zu einer längeren Lebenszeit, auch wenn dies erstmal radikal erscheint. Würde man jedoch solch einen alten Baum unkontrolliert wachsen lassen, dann zerbricht der Baum unter der Last der Äste. Wird der Baum alle 3-5, maximal alle 10 Jahre zurückgeschnitten, so bleibt die Last für den Stamm verträglich. Durch den Schnitt können die Bäume auch im Inneren hohl werden. Man kann aber daraus nicht pauschal ableiten, dass diese Bäume damit gefährlich werden. Einzige direkte Folge für den Menschen ist: Einmal Kopfbaum – immer Kopfbaum. Also eine dauernde Pflege ist notwendig.

Eine Kopfweide ist ein Lebensraum für eine sehr große Anzahl von Tieren. Auch der langsam hohl werdende Stamm ist Lebensraum für Insekten. Mache Arten könnten ohne diesen Lebensraum nicht existieren.

Das nur noch wenige Kopfweiden die Kulturlandschaft prägen ist schade, denn schließlich wurden Kopfweiden schon Jahrhunderte als Nutzpflanze geschätzt.

Schreibe einen Kommentar